KW 15: NRW fördert KI-Forschende, Regionales Kompetenzzentrum KARL startet in Karlsruhe, HAW Hamburg forscht zu immer mehr Einsatzbereichen von KI

NACHRICHTEN

NRW fördert KI-Forschende: Drei Forschende erhalten an den Universitäten Duisburg-Essen, Köln und Bielefeld eine Fördersumme von insgesamt 525.000 Euro durch die Landesregierung Nordrhein-Westfalens. Dies ist die zweite Runde des Förderprogramms KI-Starter. Zuvor wurden bereits Forschende an den Universitäten Dortmund und Münster vom Land Nordrhein-Westfalen gefördert. Die Landesregierung möchte mit ihrer Förderlinie „Künstliche Intelligenz/Maschinelles Lernen“ den wissenschaftlichen und wirtschaftlichen Fortschritt durch Künstliche Intelligenz unterstützen.
idw-online.de

Regionales Kompetenzzentrum KARL startet in Karlsruhe: Das regionale Kompetenzzentrum „Künstliche Intelligenz für Arbeit und Lernen in der Region Karlsruhe“ (KARL) hat am 1. April die Arbeit aufgenommen. Das Projekt wird vom Bildungsministerium gefördert und soll „menschzentrierte KI-unterstützte Arbeits- und Lernsysteme“ entwickeln. Über die ersten vier Jahre wird das Projekt mit acht Millionen Euro gefördert. Ein Schwerpunkt soll neben der Frage wie mit KI gelernt und gearbeitet wird, auch auf ethnischen und rechtlichen Fragen bei der Implementierung von KI-Systemen liegen.
nachrichten.idw-online.de

HAW Hamburg forscht zu immer mehr Einsatzbereichen von KI: Künstliche Intelligenz wird in der Praxis immer stärker ausgerollt. An der Hochschule für Angewandte Wissenschaften Hamburg wird passend dazu zu immer mehr Bereichen geforscht. Dazu gehören autonomes Fahren, Sicherheitstechnologie sowie vernetzte Mobilität. Tim Tiedemann, Professor für Intelligente Sensorik erklärt, dass KI und neuronale Netze bisher zwar nichts mit unseren Gehirnen zu tun hätten, dennoch habe man sehr intelligente Maschinen entwickelt.
hamburg-news.hamburg

– Anzeige –
Mit Schwung aus der Pandemie – Tipps und Tricks für den Onlinehandel: Die Corona-Pandemie sorgte für einen beispiellosen Boom beim Onlinehandel. Mittlerweile hat auch die kleine Boutique von nebenan den E-Commerce für sich entdeckt. Doch gerade, wenn aus der vermeintlichen Notlösung plötzlich ein nachhaltiges Geschäftsmodell wird, ist professionelle Beratung unumgänglich. Welche steuerlichen Fallstricke es zu umgehen gilt, was sich durch die EU-weite Umsatzsteuerreform im Sommer für Onlinehändler verändert und was es mit dem One-Stop-Shop-System auf sich hat, darüber haben wir mit Nadja Müller und Saravanan Sundaram von fynax, dem Steuerfachberater für E-Commerce bei der ETL, gesprochen. youtube.com

Algorithmus lernt über Online-Kommentare, welche die wertvollsten Aktien sind: Der Kanadier Jamie Wise hat einen Algorithmus entwickelt, der Online-Kommentare von US-Anlegern liest und bewertet. Mithilfe des Intelligenten Systems gelang es Weis die wertvollsten Aktien auf dem heimischen Markt zu erkennen und schlug dabei gängige Investmentmethoden. Insgesamt sollen 20 Millionen Kommentare als Datengrundlage analysiert worden sein.
handelsblatt.com

KI reduziert Medikamentenverschreibungen: Mithilfe von Künstlicher Intelligenz können falsche Diagnosen und Medikamentenverschreibungen verhindert werden. Laut einer Studie des Deutschen Instituts für Wirtschaftsforschung (DIW) können bis zu 39 Prozent weniger Antibiotika verschrieben werden. Damit könnten das Risiko für Antibiotika-Resistenz verringert und verträglichere Therapien für Kranke könnten stattdessen genutzt werden.
trendsderzukunft.de

Unternehmen: KI-Mythen, die Ihr Business hemmen computerwoche.de
Umfrage: So sehr misstrauen die Deutschen der Künstlichen Intelligenz abendblatt.de
Literatur: Kann Künstliche Intelligenz Literatur verfassen? augsburger-allgemeine.de
Filmindustrie: Künstliche Intelligenz könnte bald Blockbuster mitgestalten futurezone.at
Analyse: Apple rüstet bei KI mächtig auf mixed.de

– Anzeige –
Berlin Bubble: Was bewegt Berlin-Mitte? In unserem wöchentlichen Podcast „Berlin Bubble“ diskutieren Matthias Bannas, Egon Huschitt und Stefan Mauer, was im politischen Berlin auf der Agenda steht. info-fm.de

ZAHL DER WOCHE

Mehr als zwei Drittel der europäischen Firmen glauben, dass KI entscheidend für die Zukunft ihres Unternehmens ist.
digitalbusiness-cloud.de

HINTERGRUND

KI wird in der Industrie immer wichtiger – erfordert jedoch mehr geschultes Personal: Sebastian Seutter, Global Manufacturing Lead, erklärt im Interview welche Rolle KI künftig in der Industrie spielen wird. Allein in diesem Jahr wollen Unternehmen 9,5 Milliarden Euro in Künstliche Intelligenz investieren und sich dadurch Wettbewerbsvorteile verschaffen. Allerdings erklärt der Experte, dass damit auch wesentliche Herausforderungen verbunden sind: Zum einen verändert sich die Art der Arbeit, da die Grenzen zwischen Mensch und Maschine fließender werden. Zudem gibt es einen Mangel an geschultem Personal. Qualifizierung von Mitarbeitern wird ein wesentlicher Baustein für die Implementierung von KI. Zudem ist die Datenerhebung und -verarbeitung eine weitere Herausforderung.
automationspraxis.industrie.de

KI-Experten fordern weniger Science Fiction in KI-Debatte
: Beim IDG-Roundtable „KI und Machine Learning“ diskutierten Saskia Pauly (Accenture), Christian Klein (NTT Data), Martin Zeitler (Palo Alto Networks), Kay Knoche (Pegasystems), Markus Grau (Pure Storage) und Matthias Schmauch (Vectra) über die Wahrnehmung und Chancen von KI für die Wirtschaft. Die Experten sind sich einig, dass mehr Realismus in der Debatte notwendig ist. Falsche Vorstellungen davon, dass KI wundersame Tätigkeiten vollziehen könnte oder gar eine Bedrohung für den Menschen sei, sind laut der Roundtable-Diskutanten falsch. In Deutschland würde noch zu viel abstrakte Angst vor der Maschine herrschen und das Verständnis, dass sie von Menschen gesteuert wird, sei in geringem Ausmaß ausgeprägt. Die Bewertung dessen was „Intelligenz“ ausmacht, wird ebenfalls oft unsachlich diskutiert. Dabei liegen die Vorteile auf der Hand: KI kann repetitive und strukturierte Prozesse abbilden und ausführen – Chancen ergeben sich dabei sowohl in der Produktion, als auch im Kundenservice.
computerwoche.de

– Anzeige –
IoT: Melita.io IoT-Netz auf LoRaWAN-Basis etablieren, building IoT 2021, Sigfox Germany setzt auf 0G iot-ticker.net
Blockchain: Diana Biggs steigt bei Valour ein, Bitcoin: Keine Herausforderung für US-Dollar, BMW unterstützt Blockchain-Startup Vendia blockchain-ticker.net
Smartlife: Google 3D Animals: Fantastische Tiere in lebensgroßer 3D-Ansicht, „Smart Home“ – Energiewende als Treiber, VdTÜV-Studie: Sorge vor Cyberangriffe auf vernetzte Produkte steigt smartlife-ticker.net
Safety and Security: Unternehmen vernachlässigen Cybersecurity-Anforderungen, Youtuber informieren zum Internet Day Cybersecurity, Hacker greifen Wasserwerke an safety-security-ticker.net

PROJEKT DER WOCHE

AI Rescue soll dem Rettungsdienst helfen: In der Lausitz soll das Projekt „AI Rescue“ die Rettungsmedizin unterstützen. Beim Projekt sollen Anwendungsgebiete und Möglichkeiten innerhalb des Rettungsdiensts identifiziert werden, bei denen KI die Arbeit effizienter gestalten kann. Dadurch könnten Leben gerettet werden. Dabei sollen die Schritte vom Rettungswagen bis zum Notarzt datengestützt optimiert werden. Operative und schnelle strategische Entscheidungen sind in Notfällen essenziell. Das Projekt wird mit 100.000 Euro vom Verkehrsministerium gefördert.
kma-online.de

ZITAT

„Künstliche Intelligenz leistet einen riesigen Beitrag zur Mobilitätswende.“
Sabina Jeschke, Vorstand der Deutschen Bahn für die Themen Digitalisierung und Technik.
faz.net

UNGEKÜNSTELT

KI generiert Songs von Nirvana, The Doors und Amy Winehouse: Das Unternehmen Over The Bridge hat ein Programm entwickelt, mit dem es auf Grundlage bestehender Lieder bekannter Künstler neue Songs generiert hat – von Musik bis zu Gesang. Die Ergebnisse sind erstaunlich nah am Original. Allerdings hat das Projekt einen ernsten Hintergedanken: Es soll daran erinnern, dass Depressionen vielen Menschen den Lebensmut genommen haben und der berühmte „Club 27“ romantisiert wird.
rollingstone.de

Newsletter anmelden

Melden Sie sich hier für unseren kostenlosen Newsletter an. Sie erhalten jede Woche den kompakten Digest mit dem wichtigsten Themen zu Künstlicher Intelligenz:

AI-Ticker

Weitere Digibriefings

Unsere Politbriefings