KW 22: Nvidia DatasetGAN: Unendlich viele Bilder für KI-Training; KI kann komplexe Gesten erkennen; KI-Kameraschuh navigiert sehbeeinträchtige Menschen

NEWS

Nvidia DatasetGAN: Unendlich viele Bilder für KI-Training: Ein neues KI-Werkzeug des Unternehmens Nvidia StyleGAN soll hochwertige Datensätze fürs KI-Training künstlich erstellen. Bildanalyse-KIs werden meist mit per Hand beschrifteten Bildern trainiert. Nvidia nutzt jeweils einen vom Menschen gelabelten Datensatz, der dem Netzwerk als Vorlage dient. Nach dem Training konnte das hinter StyleGAN geschaltete Netzwerk so automatisch die bereits vorhandenen semantischen Strukturen mit den gewünschten Labeln versehen und über die der KI selbst generierten Bilder legen. Die KI produziert ihre Trainingsdaten also selbst.
mixed.de

KI kann komplexe Gesten erkennen: Um Geräte besser bedienbar zu machen, entwickeln Forscher eine KI, die individuelle Gesten verschiedener Personen erkennt. Ein Demonstrator vom Fraunhofer-Institut für Mikroelektronische Schaltungen und Systeme IMS ist jetzt fertiggestellt. Die KI kann bis zu 10 Gesten speichern, die im Training vom Menschen mit vier Wiederholungen der Maschine beigebracht werden. Das Training von drei Gesten benötigt zwei Sekunden. Mögliche Nutzungen sind beispielsweise freihändige Steuerung von Maschinen, Automatische Steuerung von medizinischen Geräten und HMI für Spieleanwendungen.
bigdata-insider.de

KI-Kameraschuh navigiert sehbeeinträchtige Menschen: Ein Schuh mit eingebautem Ultraschall hilft sehbeeinträchtigten Menschen im Alltag. Eine überarbeitete Version des Schuhs der österreichischen Firma Tec-Inno soll mit einer KI-Kamera neue Möglichkeiten bei der Navigation schaffen. Das Konzept erinnert an die Navigationssysteme autonomer Autos übertragen auf einen Schuh. Nehmen die Sensoren Hindernisse auf bis zu 4 Meter Entfernung wahr, werden Träger per Vibration im Schuh oder per akustischem Signal gewarnt.
mixed.de

– Advertisement –
Blockchain – Ticker – With our weekly newsletter we provide you with the most important developments in blockchain technology and scene. blockchain-ticker.net

KI für umweltfreundliche Batteriezellen: Die Herstellung von Batteriezellen soll mithilfe Künstlicher Intelligenz optimiert werden. Das Zentrum für Sonnenenergie und Wasserstoff-Forschung Baden-Württemberg (ZSW) arbeitet in einem Forschungsprojekt „KontElPro“ (Kontinuierliche Elektrodenproduktion) momentan an diesem Projekt. Das Ziel ist die Produktion von umweltfreundlicher, wirtschaftlicher und lösungsmittelfrei Elektroden.
solarserver.de

KI im Kampf gegen Kinderpornografie: In Nordrhein-Westfalen kommt künftig KI im Kampf gegen Kinderpornografie und um solche Taten schneller verfolgen und anklagen zu können, zum Einsatz. Die eigens entwickelte KI kann Bildmaterial mit einer Genauigkeitsquote von über 90 Prozent selbständig in unterschiedliche Kategorien einteilen. Rein manuell sei die Aus- und Bewertung möglicherweise inkriminierten Materials angesichts der riesigen Datenmengen, laut Polizei, nicht mehr möglich. Monate lange manuelle Auswertungen können dadurch vermieden und Täter schneller vor Gericht gebracht werden.
behoerden-spiegel.de

OpenAI: 100 Millionen US-Dollar für KI-Start-ups: Mit 100 Millionen US-Dollar will die Non-Profit-Organisation OpenAI Start-ups unter die Armen greifen. Die Voraussetzung ist, dass KI der Fokus der Gründer sein muss und dass sie mit den zusätzlichen Mitteln einen profunden wie positiven Einfluss auf die Welt haben werden.
heise.de

Studie: Mehrheit der Europäer bevorzugt KI-Regierung mixed.de
Conversational AI: Sprachbasierte KI-Systeme richtig implementieren it-daily.net
Big Data und KI: Wie Sie Datenprojekte erfolgreich meistern computerwelt.at
Engineering: Worauf sich der Maschinenbau einstellen sollte autocad-magazin.de

– Advertisement –
IoT – Ticker -The physical world meets the digital one. Internet of Things as an interface that revolutionizes both the industry and everyday life. Get a weekly update from the world of „Internet of Things“. iot-ticker.net

NUMBER OF THE WEEK

Mit KI ist es möglich gewesen, die Browser-Software Chrome vom ersten Tag an in 40 verschiedenen Sprachen einzuführen.
krone.at

BACKGROUND

Weltweit erste Konferenz zu nachhaltiger KI: Forschende sprechen an der Universität Bonn über ökologische und soziale Kosten von Künstlicher Intelligenz. Sie soll ein wichtiges Werkzeug für eine nachhaltige Entwicklung sein indem sie etwa hilft, den Energieverbrauch großer Fabriken zu senken oder Naturkatastrophen schnell und sicher vorherzusagen. Die Kehrseite ist, dass bei der Entwicklung von KI-Modellen zum Beispiel Kohlenstoffemissionen entstehen, die die Umwelt belasten. Bei der Konferenz „Sustainable AI“ werden Forschende aus unterschiedlichen Disziplinen miteinander über diese und andere Probleme und Lösungen zu diskutieren.
european-news-agency.de

KI zur Pneumonie-Diagnose schützt Privatsphäre von Patienten: Künstliche Intelligenz kann in der Diagnostik unterstützen. Sie dafür zu trainieren erfordert den Zugriff auf medizinische Daten. Ein Forschungsteam der Technischen Universität München hat eine Technik entwickelt, die die Privatsphäre der Patienten beim Trainieren der Algorithmen schützt. Der Algorithmus verwendet das sogenannte Federated Learning. Dabei werden nicht die Daten geteilt, sondern der Deep-Learning Algorithmus. Die Modelle der Uni München wurden in der jeweiligen Klinik mit den Daten vor Ort trainiert und danach wieder zu den Forschern zurückgesendet. Die Besitzer mussten ihre Daten der Patientinnen und Patienten also nicht herausgeben und haben die komplette Kontrolle darüber behalten.
kma-online.de

PROJECT OF THE WEEK

KI-assistierte vollautomatische Detektion von Aneurysmen: Für die Differenzialdiagnostik und Verlaufskontrolle von Erkrankungen des Gehirns ist die MRT wichtig. Diese kann in Kombination mit moderner Computertechnik und Künstlicher Intelligenz zusätzliche quantitative Informationen zur Verfügung stellen, die zu besseren Ergebnissen für Patienten führen. Das Berliner Softwareunternehmen „mediaire“ hat eine neuroradiologische Softwarelösung mdbrain 4.0 mit KI-basiertem Assistenzsystem entwickelt, welche neben klassischen Anwendungen zur Demenz- oder MS-Diagnostik erstmals auch ein Werkzeug zur vollautomatischen Detektion und Vermessung von Aneurysmen im Gehirn bietet. Das ist das weltweit erste Werkzeug zur vollautomatischen, KI-basierten Aneurysmadetektion.
radiologiemagazin.de

QUOTE

„Analytics steht im Zentrum menschlichen Fortschritts.“
Bryan Harris, CTO des Datenanalyse-Spezialisten SAS, in seiner Eröffnungsrede der Veranstaltung SAS Global Forum 2021.
bigdata-insider.de

AT LAST

KI deklassiert Menschlichen Top-Piloten mühelos: Bei einem Experiment ließ das US-Amerikanische Pentagon einen der besten F-16-Kampfpiloten der Air Force gegen eine künstliche Intelligenz im Luftkampf antreten. In fünf von fünf Runden konnte die KI die F-16 des Air Force Piloten mühelos vom Himmel zu holen. Zum trainieren für den Wettkampf hatte die KI mindestens 4 Milliarden Simulationen durchlaufen, um zu trainieren, der Pilot derweilen nur fünf. Bereits im Jahr 2016 besiegte eine KI mit der Rechenleistung eines 35 Dollar Rasperry Pi einen Top Piloten.
mann.tv

Newsletter anmelden

Melden Sie sich hier für unseren kostenlosen Newsletter an. Sie erhalten jede Woche den kompakten Digest mit dem wichtigsten Themen zu Künstlicher Intelligenz:

AI-Ticker

Weitere Digibriefings

Unsere Politbriefings