KW 35: „Tausendfache Leistung“: Mit KI zum Super-Prozessor; Österreichs neue KI-Strategie kommt ohne konkrete Finanzierungspläne; Carrypicker-Projekt bündelt Teilladungen

NACHRICHTEN

„Tausendfache Leistung“: Mit KI zum Super-Prozessor: Die Entwicklung moderner Mikroprozessoren ist hochkomplex, viele Firmen setzen auf KI für das Design. Das Unternehmen Synopsys veröffentlichte die erste Variante von DSO.ai 2020 für diesen Prozess. Die Software ermöglicht es Designern, bestimmte Aufgaben in wenigen Wochen statt in mehreren Monaten zu erledigen, sagt Aart de Geus, Co-CEO von Synopsys. Es ist mit der Software gelungen, den Stromverbrauch eines Chips im Vergleich zu einem menschlichen Expertenteam um 25 Prozent zu senken.
mixed.de

Österreichs neue KI-Strategie kommt ohne konkrete Finanzierungspläne: KI-Investitionen sollen Österreich bis zu drei Prozent Wirtschaftswachstum bis 2035 einbringen. Gesetzt wurden dabei drei Hauptziele:
ein am Gemeinwohl orientierter, breiter Einsatz von KI, der „in verantwortungsvoller Weise auf Basis von Grund- und Menschenrechten, europäischen Grundwerten und des kommenden europäischen Rechtsrahmens erfolgt“; Österreich soll zum „Forschungs- und Innovationsstandort für KI in Schlüsselbereichen“ werden; außerdem soll KI die Wettbewerbsfähigkeit des österreichischen Technologie- und Wirtschaftsstandorts sichern
trendingtopics.at

Carrypicker-Projekt bündelt Teilladungen: Ein vom Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur gefördertes Kooperationsprojekt soll Leerfahrten mithilfe selbstlernender Algorithmen vermeiden helfen. Eine „KI-Engine“ berücksichtigt die profitable Bündelung von Teilladungen, wodurch Lkw-Leerfahrten verhindert werden, beschreibt das IT-Unternehmen den Lösungsansatz das Programm. Eine Erhöhung der Auslastungsquote, also eine optimierte Bündelung von Teilladung, sei aufgrund der hohen Komplexität auch für erfahrene Disponenten mit klassischen Planungstools bisher nicht möglich gewesen. Durch eine Erhöhung der Lkw-Auslastung um bis zu zehn Prozent wird entsprechend weniger klimaschädliches CO2 ausgestoßen.
logistik-heute.de

– Advertisement –
Mit Schwung aus der Pandemie – Tipps und Tricks für den Onlinehandel: Die Corona-Pandemie sorgte für einen beispiellosen Boom beim Onlinehandel. Mittlerweile hat auch die kleine Boutique von nebenan den E-Commerce für sich entdeckt. Doch gerade wenn aus der vermeintlichen Notlösung plötzlich ein nachhaltiges Geschäftsmodell wird, ist professionelle Beratung unumgänglich. Welche steuerlichen Fallstricke es zu umgehen gilt, was sich durch die EU-weite Umsatzsteuerreform im Sommer für Onlinehändler verändert und was es mit dem One-Stop-Shop-System auf sich hat, darüber haben wir mit Nadja Müller und Saravanan Sundaram von fynax, dem Steuerfachberater für E-Commerce bei der ETL, gesprochen. youtube.com

Update für die Übermutter: Durch das neue Suchmaschinentool „Mum“ von Google sollen schneller Informationen übermittelt werden. Die Abkürzung steht für das vor Kurzem von Google vorgestellte Multitask Unified Model, das schon bald die Art und Weise revolutionieren soll, wie Menschen Suchmaschinen benutze. Es soll damit leichter sein, die „unscharfen Informationsbedürfnisse“ der Internetnutzer zu befriedigen. Das Tool kann mit einfachen Fragen, wie zum Beispiel die passende Schule für ein Kind zu finden, und den Menschen beim Recherchieren helfen.
sueddeutsche.de

Sapera macht KI-Themen leicht verständlich: Im Rahmen der vom Bundesministerium für Bildung und Forschung geförderten Lernplattform KI-Campus hat das Berliner Unternehmen Sapera fünf Lernangebote zu KI-Themen gestaltet. Visualisierungen, Animationen, Texte und Storys wurden dafür entwickelt. Sie sollen komplexe Sachverhalte einfach und verständlich darstellen. Die betreffenden Kurse umfassen „KIÖV – KI in öffentlichen Verwaltungen“, „Robot Learning“, „Schule macht KI“, „AutoML – Automated Machine Learning“ sowie „Dr. med. KI – Basics“.
bigdata-insider.de

Wie Solarenergie von KI profitiert: Der britische Stromnetzbetreiber National Grid hat einen Vertrag mit der gemeinnützigen Organisation Open Climate Fix für ein KI-gestütztes Trackingsystem abgeschlossen. Es soll die Wolkenbewegungen mit den exakten Standorten von Solarmodulen abgleichen. Die Genauigkeit der Prognosen soll zudem um bis zu 50 Prozent zulegen.
mixed.de

IT-Management: So gelingt der Einsatz von KI im Marketing it-daily.net
Vermarktung: Wenn Intelligenz zum Verkaufsargument wird wuv.de
Bloop : Dieses KI-gestützte Tool sucht euch passende Code-Beispiele t3n.de
Digitale Transformation: 4 Tipps zum Einsatz von KI it-daily.net
Finanzen: Wie lassen sich KI-Lösungen im Banking wirksam skalieren? finews.ch

– Advertisement –
Sie lesen diesen Newsletter. Gute Entscheidung! Erreichen Sie Ihre Kunden, Wähler und Stakeholder auch mit einem Newsletter. Trotz der neuen Kommunikationsmöglichkeiten über soziale Netzwerke bleibt der Newsletter das effektivste digitale Marketingtool. Es gibt keinen direkteren Zugang für eine Botschaft zu einem Leser. Wir unterstützen Sie dabei, auch gelesen zu werden. Kontaktieren Sie uns:
newsletter@attentionmedia.de

ZAHL DER WOCHE

Samsung investiert 175 Milliarden Euro, unter anderem auch in KI.
factorynet.at

HINTERGRUND

Vorreiter im Online-Handel setzen KI-basierte Empathie ein: Dadurch, dass immer mehr Kunden Online bestellen, muss der Einzelhandel sich auf diese Art der Umstellung vorbereiten. Mithilfe von Daten, Künstlicher Intelligenz und Engagement-Tools gelingt es Unternehmen, einen empathischen Kundenservice zu bieten und Interessenten in Käufer zu konvertieren. Eine KI hilft, die Absichten des Konsumenten zu ermitteln, seine Bedürfnisse und Vorlieben zu verstehen. So können dem Interessenten zum richtigen Zeitpunkt Ressourcen und Unterstützung angeboten und bei Bedarf ein geeigneter Vertriebsmitarbeiter zugewiesen werden.
it-daily.net

Jede*r Fünfte würde Musik von einer KI hören, aber kaum jemand einen Roman von einer KI lesen: Bei einer Repräsentativen Umfrage von nextMedia.Hamburg mit über 2.500 Befragten stellte sich heraus, dass bei ihrem Medienkonsum die Deutsche Inhalte „echter“ Menschen bevorzugen. Nur 7,5 Prozent könnten sich vorstellen, einen KI-generierten Roman zu lesen. Eher würden sie noch Musik von einer KI hören. Datenschutz ist vielen wichtiger als personalisierte Werbung oder Content. Zwar stimmt rund jede*r Vierte (21,8 Prozent) Cookies für Werbezwecke im Internet zu, 50,2 Prozent findet aber die Analyse der eigenen Daten grundsätzlich beängstigend.
pressebox.de

– Anzeige –
IoT: Raumfahrtunternehmen SpaceX kauft IoT-Satelliten-Startup Swarm, Kompatibler Smart-Home-Standard Matter erst 2022 verfügbar, Google verletzt fünf Patente des Lautsprecher-Anbieters Sonos
iot-ticker.net
Blockchain: Briten können Bitcoin via PayPal kaufen, El Salvadors Bitcoin-Einführung könnte den Überweisungsverkehr in Zentralamerika verändern, Krypto-Adoption – Substack schaltet Bitcoin-Zahlungsfunktion frei blockchain-ticker.net
Smartlife: Trailerduck ist ein intelligenter E-Bike-Anhänger, der das Leben in der Stadt einfacher machen wird, Gesundheitsangst – Smartwatch-Besitzerin macht 916 EKG in einem Jahr, Corona-Test via Stimme – KI-Startup Audeering kriegt das hin smartlife-ticker.net
Safety and Security: Datenklau und Fake News beunruhigen Entscheidungsträger, T-Mobile US bestätigt 7,8 Millionen gestohlene Kundendaten, Beliebte Erweiterung von WhatsApp bringt Trojaner aufs Handy safety-security-ticker.net

PROJEKT DER WOCHE

Künstliche Intelligenz: Facebook-KI lernt Boxen und Fechten: KI-Forscher von Facebook nutzen die momentane Technologie, um simulierten Charakteren das Boxen und Fechten beizubringen. In einem ersten Schritt lernt ein Agent, Bewegungen zu imitieren. Im zweiten Schritt wird der Agent kopiert und die beiden treten gegeneinander an.
Die Forscher setzen auf das bestärkende Lernen: Die KI-Boxer und -Fechter werden belohnt, wenn sie stehenbleiben, sich bewegen oder ihren Gegner treffen. Bestraft werden sie, wenn sie umfallen, sich nicht bewegen oder getroffen werden. Die KI-Charaktere lernen so, sich durch den Ring oder auf der Matte zu bewegen, den gegnerischen Angriffen auszuweichen oder den Gegner zu treffen.
mixed.de

ZITAT

„Die Kunden merken überhaupt nicht, dass eine Maschine im Hintergrund die Urlaubsangebote erstellt.“
Drei Monate nach dem Start automatisierter Angebots-Mails mithilfe des Tools „Holiday Offer“ von Adigi zieht die Reisebüro-Kooperation Schmetterling ein erstes positives Fazit über Urlaubsangebote an Kunden.
touristik-aktuell.de

UNGEKÜNSTELT

Entwickler automatisiert sein „My Little Pony“-Waifu: Mit dem sechs Milliarden Parameter großen Open-Source-Sprachmodell GPT-J-6B von Eleuther AI generierte ein KI-Entwickler Geschichten und Dialoge mit fiktionalen Charakteren aus dem „My Little Pony“-Universum. Für seine KI-Texte benutze er eine mit zahlreichen Texten der Fan-Webseite fimfiction.net nachtrainierte Variante von GPT-J-6B. Der Entwickler konnte damit eine völlig neu und frei erfundene Geschichte der Charaktere erstellen.
mixed.de

Newsletter anmelden

Melden Sie sich hier für unseren kostenlosen Newsletter an. Sie erhalten jede Woche den kompakten Digest mit dem wichtigsten Themen zu Künstlicher Intelligenz:

AI-Ticker

Weitere Digibriefings

Unsere Politbriefings