KW 48: KI im Gesundheitswesen ausbauen, Kunden ziehen den Menschen vor, Lyft eröffnet Niederlassung für selbstfahrende Autos

NACHRICHTEN

KI im Gesundheitswesen ausbauen: Das Bundesland Hessen will mit mehreren Maßnahmen sein Gesundheitswesen ausbauen. Ein Bestandteil davon sind ist die Förderung für die Erforschung künstlicher Intelligenz. Die Chancen von Künstlicher Intelligenz in der Medizin sollen zudem mit 20 neuen Professuren genutzt werden. Neue digitale Gesundheitslösungen müssten schneller zur Anwendung kommen, etwa durch einheitliche IT-Standards und abgestimmte Systeme in Krankenhäusern und Arztpraxen, hieß es dazu in einer Mitteilung.
sueddeutsche.de

Kunden ziehen den Menschen vor: Für die Unternehmen in Deutschland ist künstliche Intelligenz eine der zentralen Innovationsfelder. Gerade im Kontakt mit dem Kunden erhoffen sie sich mehr Effizienz. Doch die Kunden ziehen noch nicht wirklich mit. Laut einer Studie des Software-Anbieters Freshworks Inc fremdeln die meisten mit Chatbots. 91 Prozent der befragten deutschen Konsumenten, die es bereits mit Chatbots zu tun hatten, findet die Interaktion frustrierend, u.a. wegen vorprogrammierter, unpersönlicher Antworten der Chatbots, die nicht bei der Problemlösung helfen (28 Prozent). 38 Prozent der deutschen Kunden halten Interaktionen mit Chatbots sogar für völlig nutzlos.
tageskarte.io

Lyft eröffnet Niederlassung für selbstfahrende Autos: Der Fahrdienst Lyft nähert sich der Entwicklung von selbstfahrenden Fahrzeugen: eine neue Niederlassung im kalifornischen Palo Alto soll den Entwicklern in Kooperation mit Chrysler-Pacifica-Hybridautos neue Tests durchzuführen, um die autonome Mobilität voranzubringen. Lyft gab an, bereits vielmal mehr autonome Kilometer zu fahren, als noch vor sechs Monaten. Das Unternehmen nutzt dabei dieselben Modelle wie Waymo, dem Fahrdienst von Google-Mutter Alphabet. Für die Fahrdienst ist autonomes Fahren ein durchaus attraktiver Geschäftszweig, da sie perspektivisch Fahrer ersetzen können. Mit dem Ausbau der 5G-Netze wird ein Entwicklungssprung in der Branche prognostiziert.
onvista.de

Handynutzung im Straßenverkehr: Australien geht mit Hilfe von KI gegen Handynutzung im Straßenverkehr vor. Spezielle Kameras blitzen Autofahrer. Eine Software ermittelt anschließend, ob auf den Bildern Handys am Ohr oder in der Hand des Fahrers sind. Es sind weltweit die ersten Überwachungskameras dieser Art.
golem.de

Keine KI Fake News: Neue Regeln in China verbieten bald allen Online-Video- und Audio-Anbietern die Veröffentlichung von „Falschinformationen“, die mit Hilfe von Künstlicher Intelligenz oder Virtual Reality geschaffen wurden.Als „Fake News“ gelten demnach neben der bewussten Fehlinterpretation von Fakten auch Fehler oder Parodien – auch diese müssen künftig deutlich mit Warnhinweisen gekennzeichnet sein. Verstöße gegen die Anordnung könnten als Vergehen geahndet werden, erklärte die Cyberspace-Behörde, ohne dies näher zu erläutern.
berliner-zeitung.de

Analyse: Neun nützliche Fähigkeiten, die Künstliche Intelligenz jetzt schon hat mixed.de
Artifiziell: Künstliche Intelligenz – der weite Weg zur Kunst aus der Maschine heise.de
Innovation: Mit diesem Projekt will Google Alltagsroboter ermöglichen mixed.de
Apps: Die besten Foto-Apps mit künstlicher Intelligenz futurezone.at

HINTERGRUND

Vernetzte Schweißer sorgen für mehr Effizienz: In der Industrie können Wartung und Planung durch den Einsatz von vernetzten Systemen und Künstlicher Intelligenz optimiert werden. Das US-Unternehmen Colfax zeigt wie es gehen kann: Wenn Schweißer vernetzt arbeiten können sie wertvolle Informationen über Arbeitsqualität, effizienter Materialeinsatz und Optimierung von Verbrauchsmitteln generieren. Auch mögliche Hürden bei der Lieferkette können analysiert und abgewehrt werden. Für das Management stellt der Einsatz modernerer Technologie ein Wettbewerbsvorteil dar – durch bessere Analyse können Kosten eingespart werden, sodass Unternehmen im Vergleich zur Konkurrenz aus Billiglohnländern gegenüber neue Möglichkeiten für kompetitive Preise anbieten können.
industry-of-things.de

Die Rolle von KI bei Facebook: Joaquin Quiñonero Candela, Leiter der KI-Entwicklung bei Facebook, sprach im Interview mit dem “Deutschlandfunk” über die Bedeutung von künstlicher Intelligenz bei Facebook. Seiner Meinung nach gäbe es Facebook ohne KI gar nicht. “KI sorgt einerseits dafür, dass die Nutzer von Facebook oder Instagram in ihrem Nachrichtenstrom keine Informationen verpassen. Unsere ganze Familie von Apps, die heute jeden Tag von 2,5 Milliarden Menschen genutzt werden, könnte ohne künstliche Intelligenz nicht existieren.” Auch die Löschung unangemessener Beiträge wäre ohne KI nicht möglich.
deutschlandfunk.de

PROJEKT DER WOCHE

KI im Umweltschutz: Das Bundesumweltministerium hat Mittel für die Erforschung KI-basiertem Umweltschutzes bereit gestellt. Insgesamt 45 Millionen Euro aus dem Bundeshaushalt stehen zur Verfügung. Dem Konzept nach soll Künstliche Intelligenz beispielsweise Solaranlagen effizienter machen oder Verkehrsdaten auswerten – und sie soll zum Verständnis von Ökosystemen beitragen.
tagesschau.de

ZITAT

“Künstliche Intelligenz kann den Menschen nicht ersetzen.”
Christian Endisch vom Forschungszentrum für KI der Technischen Universität Ingolstadt glaubt an die Effizienzsteigerung durch KI, aber nicht an Dystopien.
donaukurier.de

UNGEKÜNSTELT

Neue Studie zu Predictive Policing: Die Bertelsmannstiftung und die Stiftung Neue Verantwortung kritisieren in einer neuen Studie den Einsatz von Künstlicher Intelligenz im. Polizeidienst. In sechs Bundesländern würde bereits eine KI genutzt werden, die vorausschauend Polizisten für Gefahrenhotspots vorbereiten soll. Dabei sollen nicht Einzelpersonen beobachtet werden, sondern Stadtquartiere mit hohem Kriminalitätsaufkommen. Die Studienautoren fordern von der Polizei mehr Transparenz, damit das Unsicherheitsgefühl in der Bevölkerung nicht steigt und Personen nicht in den Verdacht geraten, weil sie an einem ungünstigen Ort wohnen.
businessinsider.de

Newsletter anmelden

Melden Sie sich hier für unseren kostenlosen Newsletter an. Sie erhalten täglich den kompakten Digest mit dem wichtigsten europäischen Themen:

AI-Ticker

Weitere Digibriefings

Unsere Politbriefings